Germania

Sie verreisen öfters, privat oder beruflich, mit dem Flugzeug und nutzen hierbei auch sehr gern einen Billigflieger? Sie legen wert auf eine Gesellschaft mit internationaler Erfahrung? Dann sollten Sie sich unbedingt einmal mit einer Fluggesellschaft auseinandersetzen, die nicht so sehr im Mittelpunkt der Flugreisenden steht. Die Germania Fluggesellschaft mbH ist solch ein Unternehmen und fliegt die interessantesten Metropolen dieser Welt an.

Eine eindrucksvolle Unternehmensgeschichte

Das Unternehmen ging aus der Kölner Fluggesellschaft SAT hervor, die im Jahr 1978 von türkischen Unternehmern gegründet wurde. Der Flugbetrieb begann mit einem Propeller Verkehrsflugzeug, der Fokker F-27. Im Jahr 1980 kamen drei Kurz- und Mittelstreckenverkehrsflugzeuge des Typs Sud Aviation Caravelle hinzu. 1985 wurden diese drei Flugzeugtypen durch zwei Boeings 727-100, die von der Hapag Lloyd Flug als gebrauchte Flugzeuge gekauft wurden, abgelöst. Mitte 1986 wurde die Fluggesellschaft gegründet und die Genehmigung der Fluggesellschaft SAT wurde auf dieses Unternehmen übertragen. Im Jahr 1987 wurde dann mit der Lufthansa ein langfristiger Leasingvertrag geschlossen. Heute fliegt das Unternehmen internationale Ziele an, beschäftigt etwa 600 Mitarbeiter, die mehr als 2,2 Millionen Fluggäste jährlich betreuen. Die Flotte der Fluggesellschaft besteht zurzeit aus 23 Flugzeugen, dies sind 7 Airbus A 319-100, 1 Airbus A 320-200, 5 Airbus A 321-200 und 10 Boeing 737-700.

Der Terminal am Frankfurter Flughafen

Wenn Sie in Frankfurt ankommen ist der Weg zum Check-in Schalter kein Irrweg. Durch klare Hinweisschilder ist der entsprechende Schalter sehr schnell zu finden. Unter dem Code ST, dem IATA-Code der Fluggesellschaft, finden Sie den Check-in-Schalter im Terminal 2 im Bereich E der Ebene 2. Parkplätze für Besucher, Geschäftsreisende und Urlauber stehen in ausreichender Zahl zur Verfügung.