All Nippon Airways (ANA)

By Alec Wilson from Khon Kaen, Thailand (JA818AUploaded by AVIA BavARia) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

By Alec Wilson from Khon Kaen, Thailand (JA818AUploaded by AVIA BavARia) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

All Nippon Airways ist die größte Fluggesellschaft aus Japan mit Hauptsitz in Tokio. Das Unternehmen ist Mitglied der “Star Alliance” Luftfahrtallianz und im Aktienindex Nikkei 225 gelistet.

Die Vorläufergesellschaften von All Nippon waren die 1952 Fluglinien Nippon Helicopter and Aeroplane und die Far East Airlines. Im Jahre 1958 erfolgte die Fusion der beiden Unternehmen zu All Nippon Fluggesellschaft. Die Kapitalisierung der neu entstandenen Firma betrug 600 Millionen Yen, wodurch die ANA die größte private Fluggesellschaft in Japan war. Als Logo wurde fortan jenes der NH verwendet und deren Kürzel später als IATA-Code. Das Streckennetz von Nippon Helicopter and Aeroplane und Far East Airlines wurde nach der Fusion weiterbetrieben. 1961 ging All Nippon an die Börse und schloss sich mit Fujita Airlines zusammen. Das Kapital des Unternehmens erhöhte sich dadurch auf 4,65 Billionen Yen. Bereits im Jahr 1974 verfügte All Nippon über das größte Streckennetz innerhalb von Japan. 1986 expandierte die Fluggesellschaft und nahm erste internationale Routen auf und ging eine Partnerschaft mit American Airlines ein. 1999 trat die Fluglinie der Star Alliance bei.

Die aktuelle Flotte besteht aus 205 Flugzeugen, die ein Durchschnittsalter von 9,5 Jahren aufweisen. Zu der Flotte zählen vorwiegend Modelle der Firma Boeing. All Nippon war der erste Kunde, der eine Boing 787-8 erworben hat und unterhält die größte Boeing 787-8 Flotte weltweit.

Die Fluggesellschaft fliegt im deutschsprachigen Raum neben München und Düsseldorf zwei mal täglich den Flughafen Frankfurt am Main an, wo die Linie in Terminal 1 im Bereich B auf der Ebene 2 zu finden ist.