Iberia

Als größte spanische Fluggesellschaft hat die Iberia ihren Sitz in Madrid und nutzt den Flughafen Madrid-Barajas als Drehkreuz für ihre Geschäftstätigkeit. Sie gehört der Luftfahrtallianz Oneworld an und ist, gemeinsam mit British Airways, ein Unternehmen der International Airlines Group. Das Unternehmen wurde 1927 gegründet und beschäftigt aktuell rund 22.000 Mitarbeiter, die jährlich rund 24 Millionen Fluggäste befördern.

Die Fluggesellschaft wurde 1927 von der damaligen Deutschen Lufthansa sowie einem spanischen Investor gegründet. Die Gesellschaft konnte sich lange Zeit als eigenständiges Unternehmen am Markt behaupten. Das änderte sich erst 2007 mit der Bekanntgabe zweier spanischer Banken, die ihre Anteile an der Gesellschaft verkaufen wollten. Am Ende übernahm die Banca Caja Madrid diverse Anteile und wurde mit 22,99% Mehrheitsaktionär. British Airways gehörten zu diesem Zeitpunkt bereits 10%, im Jahre 2008 wurde der Anteil auf 13,15% erhöht. Im November 2009 wurde die Fusion mit British Airways zur Holding International Airlines Group verkündet. Die neue Holding wurde damit die sechstgrößte Fluggesellschaft der Welt.

Bei der Flugzeugflotte konzentriert sich das Unternehmen vollständig auf den Airbus, der in insgesamt 8 verschiedenen Versionen mit insgesamt 74 Flugzeugen im Einsatz ist. Aktuell sind 18 Maschinen bei Airbus in drei verschiedenen Varianten geordert.

Am Flughafen Frankfurt fertigt die Gesellschaft mit dem IATA-Code IB ihre Passagiere am Terminal 2, Bereich E, Ebene 2 ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*