Austrian Airlines

By Cjilli (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

By Cjilli (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Austrian Airlines ist eine österreichische Fluggesellschaft, die 1957 gegründet wurde und ihren Sitz in Wien hat. Ursprünglich entstand die Fluggesellschaft aus einem Zusammenschluss der Gesellschaften Air Austria und Austrian Airways.

Bewegte Geschichte

Am 31. März 1958 hob Austrian zum ersten Mal vom Flughafen Wien mit vier Vickers Viscount ab und absolvierte somit seine Jungfernflüge. Ziel der ersten Reise war London mit einem Zwischenstop in Zürich. Ab Anfang der 60er Jahre rüstete die Airline auf Düsenflugzeuge um. Die erste Maschine war eine Sud Aviation Caravelle. In den 90er Jahren kaufte Austrian die von dem Formel 1 Rennfahrer gegründete Gesellschaft Lauda Air auf und führte die Marke bis 2015 fort. 2009 übernahm Lufthansa die Fluggesellschaft. Im Jahr 2015 beförderte Austrian knapp 11 Millionen Passagiere im Streckennetz, zu dem Ziele in Europa, Nordamerika, Asien und dem Nahen und Mittleren Osten gehören. Im Laufe der Geschichte erhielt Austrian mehrere gute und sehr gute Auszeichnungen, unter anderem für den Service für Geschäftsreisende und das Kabinenpersonal. Bereits seit 1981 lässt die Gesellschaft “besonders gefährdete Flüge” von bewaffneten Air Marshalls begleiten, die die Sicherheit an Bord gewährleisten sollen.

Mit Stand April 2016 gehören 83 Flugzeuge zur Flotte der österreichischen Airline. Darunter sind unter anderem diverse Airbus A319 / 320 / 321, einige Boeing 767 / 777, Fokker 70 und Fokker 100, Bombardier Dash 8Q-400    und Embraer 195.

Die Gesellschaft wird am Flughafen Frankfurt an den von Lufthansa betriebenen Schaltern 51-461 im Terminal 1, in den Bereichen A/B auf Ebene 2 abgefertigt. Das Kürzel für Flüge der Airline ist OS.