Croatia Airlines

By Robert Underwood (9A-CTJ@LHR 18AUG12) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

By Robert Underwood (9A-CTJ@LHR 18AUG12) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

Croatia Airlines ist ein staatseigenes Unternehmen mit Sitz in Zagreb. Die kroatische Hauptstadt ist zugleich Drehkreuz und Heimatflughafen der Fluggesellschaft. Der IATA-Code für die Airline lautet OU.

Historie und Entwicklung der Airline

Die Fluggesellschaft wurde im Jahr 1989 unter dem Namen Zagal gegründet. Seit 1990 trägt das Unternehmen die heutige Bezeichnung. Während des Balkankrieges musste die Airline ihre Tätigkeit unterbrechen. 1992 und 1993 verstärkte Airlines Croatia seine Flotte und eröffnete mehrere Büros in verschiedenen europäischen Ländern. 1993 übernahm man den Reiseorganisator Obzon.

Umstieg auf Airbus und Expansion

Bis zum Jahr 1999 wechselte die Gesellschaft von Boeing auf Airbus. Im gleichen Jahr feierte man den fünfmillionsten Fluggast. Die kroatische Airlines betreibt heute Flugrouten in ganz Kroatien und darüber hinaus in verschiedene internationale Ziele wie zum Beispiel Berlin, Brüssel, Rom und München. Momentan verfügt die kroatische Airlines über insgesamt zwölf Maschinen. Sechs weitere sind bestellt. Es handelt sich um vier Airbus 319, zwei Airbus 320 und sechs Bombadier Dash 8Q-400. Bei den bestellten Maschinen ragen die vier Airbus 320 neo heraus; dazu kommen noch zwei Embraer 190. Die Anzahl der Sitzplätze schwankt zwischen 76 (Bombadier Dash) und 174 (Airbus 320).

Die Croatia Fluggesellschaft am Frankfurter Flughafen

Am Internationalen Flughafen von Frankfurt am Main starten und landen die Flugzeuge der kroatischen Airlines vom und am Terminal 1. Check-In-Schalter sind die Schalter 51 bis 461 am gleichen Terminal; die Bereiche A/B auf Ebene 2.