Rundreise am Frankfurter Flughafen – Die Welt erleben

von Epizentrum (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Unter dem Motto “Around the World” werden im Frankfurter Flughafen Touren mit kulinarischen Pausen angeboten. Über zwei Stunden lernen die Gäste das gesamte Areal kennen und kehren unter anderem bei Feinkost Käfer ein, um sich zu stärken. Die Reise über den Flughafen in Frankfurt führt die Gäste vor oder auch nach einer Abreise vorbei an den Terminals 1 und 2. Statt gestresst durch die Sicherheitskontrolle zu laufen, gibt es eine kleine Vorfreude auf den Flug in die Ferne. Gäste wissen so beim Start des Fliegers genau, was sie am Boden hinter sich lassen. Der Frankfurter Flughafen gilt als internationaler kulinarischer Treffpunkt der Szene. Spezialitäten aus aller Welt werden als Finger Food auf der Tour gekostet. Und in Handumdrehen ist die Zeit vorbei und die Reise kann beginnen.

Auch für den Zwischenstopp ist die Tour “Around the World” eine gute Wahl. Die Gäste relaxen und nehmen bei kleinen Köstlichkeiten und interessanten Infos rund um die Welt des Flughafens Frankfurt eine Auszeit vom Alltag. Sie reisen einmal um die Welt und freuen sich schließlich auf ihr Ziel. Das gesamte Areal des Flughafens wird zum Erlebnis. Niemand wartet mehr müde auf den Anschlussflug. Aufregung und Spannung sind angesagt auf der kulinarischen Tour.

In nur zwei Stunden erleben die Gäste zu Fuß die Welt der Flieger aus der Perspektive des Bodenpersonals. Vor der Bar Tangente im Terminal 1 im Bereich A auf der Abflugebene 2 treffen sich die auf das Leben neugierigen Reisenden und lassen sich in der Bar und bei Feinkost Käfer verwöhnen. Diese Tour ist für viele Frankfurter bereits einen Tagesausflug wert, da sie einzigartige Kulinarik und Einblicke in die Reisewelt erleben. Neidische Blicke folgen den Gästen, die ihr Finger Food genießen und viele Anregungen für die eigene Küche daheim mitnehmen. Im französisch gestylten Käfer Bistro genießen die Gäste einen einzigartigen Blick aufs Vorfeld.

Bildquelle: von Epizentrum (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*