Air China gehört zu den Erstkunden der B747-800i

By Danny Yu [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0) or CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons

Die neue Boeing B747-800i ist das jüngste Mitglied in der stetig wachsenden Flotte der Air China und fliegt seit kurzem unter den Flugnummern CA931/CA932 nonstop von Frankfurt nach Peking. Im derzeit geltenden Sommerflugplan werden vier abendliche Verbindungen nach Peking angeboten, die Frankfurt um 20:15 Uhr verlassen und die chinesische Hauptstadt am nächsten Vormittag gegen 11:25 Uhr erreicht. Damit steht den Reisenden beinahe ein voller Tag für Geschäftstermine oder die ersten Besichtigungen bei einem Urlaubsflug zur Verfügung. Air China gehört neben der Lufthansa zu den ersten “Launching Customers” des Flugzeugtyps, so dass Flugzeugenthusiasten in Frankfurt die beiden Versionen ablichten können.

In der Boeing B747-800, die meist auf diesem Flug eingesetzt wird und nur manchmal durch einen anderen Flugzeugtyp (wie die Boeing B777) ersetzt wird, finden die Passagiere in vier unterschiedlichen Reiseklassen Platz. 292 Passagiere in der Economy Class genießen mit 32-33 Zoll einen gegenüber der Lufthansa-Variante leicht vergrößerten Sitzabstand, die Sitze sind in der Konfiguration 3-4-3 angeordnet. Air China führt mit der Premium Economy Class eine neue Reiseklasse ein, die die kleineren A330/A340 nicht anbieten: Hier genießen 66 Reisende mit einem auf etwa 40 Zoll (102 cm) erhöhten Sitzabstand wertvolle Zentimeter mehr Beinfreiheit. Ausstattung und Design zeigen deutlich, dass es sich um eine erheblich aufgewertete Economy-Klasse handelt. Die komfortable Business Class verteilt sich auf unterschiedliche Bereiche des Flugzeuges: Im Oberdeck finden sich lediglich 30 Schlafsessel mit einem großzügigen Sitzabstand von etwa 150 Zentimetern. Weitere Sitze sind in der Spitze des Hauptdecks angeordnet, dort finden sich 12 Plätze – die ein Gefühl von Raum und Platz bieten. Direkt hinter der ersten Tür des Hauptdecks finden sich dann noch zwei Reihen der Business Class. Alle Sitze der Business Class sind nicht nur komfortabel gepolstert, sondern auch in einem attraktiven Farbton mit einem blauen Muster mit roten Akzenten gehalten. Die exklusivste Reisemöglichkeit sind die 12 halboffenen Suiten für die Erste Klasse: Anders als bei anderen Fluggesellschaften, die die 747 in unterschiedlichen Versionen einsetzen, befindet sich die erste Klasse nicht in der Nase des Flugzeuges. Der Vorteil hier: Die lediglich 4 Sitze pro Reihe können die volle Breite des Rumpfes nutzen, um noch mehr Platz zur Verfügung zu stellen. Die halbhohen Wände sorgen für Privatsphäre, helle beige-Töne sorgen für ein Wohlfühlgefühl.

Die Boeing B747-800 der Air China gehört zu den modernsten und komfortabelsten Flugzeugen, die zwischen Deutschland und China eingesetzt werden.

Bildquelle: By Danny Yu [CC BY-SA 4.0 or CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*